Fernstudium Umwelt

Sie wollen Ihr Umweltwissen mit einem Fernstudium oder berufsbegleitendem Präsenzstudium vertiefen? Hier finden Sie wertvolle Infos und alle passenden Hochschulen auf einen Blick!

Fernstudium Umwelt: ein Überblick

Wer Umwelt studieren möchte, kann dies grundlegend in zwei Richtungen tun: Einmal in Richtung Wirtschaft und einmal in Richtung Ingenieurswesen und Technik.

Ein Studium in Umwelttechnik, Umweltingenieurwesen oder Umweltwissenschaften beschäftigt sich mit den technischen Aspekten, die unsere Umwelt betreffen, während die Richtung Umweltmanagement das Thema aus der Unternehmensperspektive beleuchtet.

Das Masterangebot beim Fernstudium Umwelt ist deutlich größer als die Bachelorstudien in diesem Bereich (Stand 10/2020). Durch die Klimakrise und das steigende Interesse am Thema Umwelt und Nachhaltigkeit, kann sich das aber vielleicht in Zukunft noch ändern und das Angebot für ein Fernstudium Nachhaltigkeit steigt. 

Wir listen Ihnen passende Anbieter für akademische und nicht-akademische Fernstudien auf, sodass Sie sich direkt informieren können:

Hochschultipp

Sponsored

Mit dem Master "Nachhaltigkeit und Systemisches Management" bietet die AKAD University ein Fernstudium an, das genau auf die Schnittstellen zwischen BWL und Umwelt abzielt.

Infomaterial anfordern

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

* Pflichtfelder

Fernstudium Umwelt finden

Alternative: Fernlehrgänge mit Zertifikatsabschluss

Grundlegende Infos

Sie wollen noch etwas mehr Background-Wissen über diese Studienrichtung erfahren? Dann sind Sie hier richtig.

Inhalte

Im Fernstudium Umwelt lernen Sie, die Zusammenhänge zwischen Umwelt und Wirtschaft zu verstehen und Lösungen für komplexe Probleme unserer globalisierten Gesellschaft zu finden. Wie bereits erwähnt, geht es in einem Studium des Ingenieurwesens mit Umwelt-Schwerpunkt eher um die technischen Aspekte der Nachhaltigkeit – beispielsweise erneuerbare Energien oder nachhaltige Architektur.

In einem wirtschaftsorientierten Studium geht es eher um Themen wie Prozessmanagement, Ressourceneffizienz oder Energiewirtschaft.

Für ein reines Fernstudium Umwelt finden Sie nur vereinzelte Angebote, während die Auswahl bei berufsbegleitenden Studien bedeutend größer ist – besonders bei den Masterstudien. 

Diese und viele weitere Informationen – wie Bewerbungsfristen, Dauer, Studiengebühren und Aufnahmevoraussetzungen – erfahren Sie direkt beim jeweiligen Anbieter in unserer Datenbank!

Voraussetzungen

Umwelt als Bachelor-Fernstudium

Für ein Bachelor-Studium ist es am einfachsten, wenn Sie Ihre Hochschulreife, also Ihre Matura, vorweisen können. Alternativ gibt es in der Regel aber auch immer die Möglichkeit, über eine Studienberechtigungsprüfung oder die Berufsreifeprüfung zugelassen zu werden. Eventuell ist es auch möglich, über einen Vorbereitungslehrgang mit Zusatzqualifikationen das Studium beginnen zu können. 

Je nach Hochschule müssen Sie zusätzlich ein individuelles Aufnahmeverfahren durchlaufen oder werden zu einem persönlichen Gespräch eingeladen.

Umwelt als Master-Fernstudium

Für ein Masterstudium im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit benötigen Sie ein abgeschlossenes Bachelorstudium in einem facheinschlägigen Bereich. Dazu gehören wirtschaftswissenschaftliche, naturwissenschaftliche und technische Studien. 

Eventuell wird auch Berufserfahrung verlangt.

Persönliche Voraussetzungen

Für das erfolgreiche Absolvieren eines Fernstudiums Umwelt sind folgende Eigenschaften hilfreich:

  • Lösungsorientiertes Denken
  • Belastbarkeit
  • Analytisch-logische Fähigkeiten
  • Gutes Zahlenverständnis
  • Technisches Verständnis

Kosten

Die Kosten für ein Fernstudium Nachhaltigkeit bzw. Umwelt können sehr unterschiedlich ausfallen – abhängig vom Anbieter. Denn an einigen wenigen österreichischen Hochschulen gibt es keine Studienbeiträge oder Studiengebühren, sodass keine großen Kosten anfallen. Andere Anbieter in Österreich verlangen den üblichen Studienbeitrag von 363,36 Euro plus 20,20 Euro ÖH-Beitrag pro Semester

Private Anbieter dagegen - und dazu gehören in der Regel die deutschen Fernhochschulen - finanzieren sich über Studiengebühren. Dementsprechend teuer ist das Fernstudium dort: Zwischen 8.000 und 15.000 Euro für das gesamte Bachelor- oder Masterstudium sollten Sie einrechnen. Sie sollten sich also im Vorfeld genau über die Fernstudium Kosten informieren und sich dementsprechend Gedanken über die Studienfinanzierung machen.

Vergleichen Sie jetzt die einzelnen Anbieter – inkl. Zugangsvoraussetzungen, Dauer des Studiums, Aufnahmeverfahren, Lehrplan und Kosten – in unserer Datenbank.

Alternative: Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Heutzutage wird der Begriff "Fernstudium" oft auch synonym für weitere berufsbegleitende Studienmöglichkeiten, wie zum Beispiel das Abendstudium oder Wochenendstudium, genutzt. Wir haben in unserer großen Datenbank daher auch berufsbegleitende Umwelt-Studiengänge aufgelistet – vielleicht ist das ja eine Alternative zum Fernstudium für Sie?

Weitere Studienoptionen

War dieser Text hilfreich für Sie?

5,00/5 (Abstimmungen: 2)