Master Informations- und Wissensmanagement in Burgenland: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Master

Studiengang

Informations- und Wissensmanagement

Bundesland

Burgenland

Master

Das Master-Studium ist der zweite Schritt auf der akademischen Karriereleiter. Es dauert in der Regel zwei bis vier Semester und kann dazu dienen, Wissensgebiete zu vertiefen oder neue zu erschließen. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes grundständiges Studium mit Bachelor-, Magister- oder Diplomabschlüssen. Manche Hochschulen beschränken die Zulassung durch einen Numerus Clausus oder eine bestimmte Abschlussnote, bei anderen sind Praktika eine zusätzliche Voraussetzung. Oft sind auch Kriterien wie Hochschulart oder Fächer ausschlaggebend. Belegt werden kann das Master-Studium an Universitäten und Hochschulen, an privaten Hochschulen oder im Fernstudium. Neu ist, dass Studenten zwischen Hochschultypen wechseln können, also zum Beispiel mit einem an einer Fachhochschule erworbenen Bachelorabschluss an der Universität das Masterstudium fortsetzen können. Studenten haben die Möglichkeit, das Studium in Voll- oder Teilzeit oder als Duales Studium zu durchlaufen.

Ähnlich wie beim Bachelor-Studium besteht auch die Struktur des Master-Studiums aus verschiedenen thematischen Lernblöcken, den Modulen. Die Durchschnittsnote aus den einzelnen Modulen fließt in die Abschlussnote mit ein. Ebenso wie die Bewertung der Masterarbeit, mit der das Studium abgeschlossen wird. In Deutschland besteht die Abschlussprüfung in der Regel aus der Examens- oder Abschlussarbeit und der mündlichen Prüfung. Der Master qualifiziert zur Promotion. Absolventen können sich auch für eine wissenschaftliche Arbeit entscheiden oder in den Arbeitsmarkt wechseln.

Weiterlesen...

Informations- und Wissensmanagement

Sie wollen sich im Bereich Informations- und Wissensmanagement weiterbilden? Ein Fernstudium bietet Ihnen die Möglichkeit sich neben dem Beruf für Ihre Karriereziele zu qualifizieren.

Das lernen Sie im Fernstudium Informations- und Wissensmanagement

Informations- und Wissensmanagement begegnet uns mittlerweile überall und ist vor allem aus der Welt der Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Sei es die Kommunikation per Smartphone und Internet, beim Recherchieren in Bibliotheken oder digitalen Archiven. Informations- und Wissensmanagement ist ein Teil unseres Alltags geworden.

Mit einem Studium in Informations- und Wissensmanagement oder einem fachverwandten Studiengang qualifizieren Sie sich für verantwortungsvolle Aufgaben in Unternehmen und sorgen für Kommunikationsprofi für die optimale Verteilung von Informationen und Wissen.

In unserer großen Fernstudien-Datenbank finden Sie viele spannende Fernstudiengänge und andere berufsbegleitende Studien rund um Informationsmanagement in ganz Österreich. Alle Anbieter, alle Fachrichtungen auf einen Blick!

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was Sie suchen? Hier finden Sie alle Studienmöglichkeiten

Burgenland

Das östlichste und zugleich sonnigste Bundesland Österreichs ist eine beliebte Region. Wer sich gerne sportlich betätigt, der kommt hier auf seine Kosten – ob es sich dabei um ausgiebige Radtouren auf dem 1.800 Kilometer langen Radwegnetz oder um Wanderungen in der idyllischen Natur handelt. Wer mag, kann sogar bis nach Ungarn rüber wandern, zu dessen Königreich das Burgenland bis 1921 gehörte. Es teilt sich außerdem die Grenze mit der Slowakei und Rumänien. Wie der Name bereits verrät, prägen zahlreiche Burgen die Landschaft des Bundeslandes, das sich in Nord-, Mittel- und Südburgenland unterteilt. Ganzer Stolz des Burgenlandes ist der Neusiedler See mit seinem Naturpark, welcher UNESCO Kulturerbe und ein beliebtes Ausflugsziel ist. Das Burgenland ist bekannt für seine Thermen und auch die Weinfeste ziehen viele Besucher an. Das Burgenland hat mit rund 288.000 Einwohnern die geringste Einwohnerdichte des Landes. In der vom Barock geprägten Hauptstadt Eisenstadt leben über 14.000 Menschen.

Studieren im Burgenland

Trotz der geringen Einwohnerzahl gibt es im Burgenland einige Studienmöglichkeiten. Auf Großstadtleben müssen die Studierenden zwar verzichten, allerdings herrscht eine persönliche Atmosphäre und ihnen bleibt die an vielen großen Universitäten übliche Massenabfertigung erspart. Die Fachhochschule Burgenland hat ihre Standorte in der Hauptstadt Eisenstadt und Pinkafeld. An der Pädagogischen Hochschule werden beispielsweise zukünftige Lehrer und Lehrerinnen ausgebildet. Auf Musikwissenschaften spezialisiert sind das Joseph Haydn Konservatorium und das Institut Oberschützen der Kunstuni Graz. Diese und weitere Hochschulen des Burgenlandes bieten verschiedene Studienmöglichkeiten in Bereichen wie Pädagogik, Wirtschaft, Musik, Technik, Gesundheit oder Kunst an.Das östlichste und zugleich sonnigste Bundesland Österreichs ist eine beliebte Region. Wer sich gerne sportlich betätigt, der kommt hier auf seine Kosten – ob es sich dabei um ausgiebige Radtouren auf dem 1.800 Kilometer langen Radwegnetz oder um Wanderungen in der idyllischen Natur handelt. Wer mag, kann sogar bis nach Ungarn rüber wandern, zu dessen Königreich das Burgenland bis 1921 gehörte. Es teilt sich außerdem die Grenze mit der Slowakei und Rumänien. Wie der Name bereits verrät, prägen zahlreiche Burgen die Landschaft des Bundeslandes, das sich in Nord-, Mittel- und Südburgenland unterteilt. Ganzer Stolz des Burgenlandes ist der Neusiedler See mit seinem Naturpark, welcher UNESCO Kulturerbe und ein beliebtes Ausflugsziel ist. Das Burgenland ist bekannt für seine Thermen und auch die Weinfeste ziehen viele Besucher an. Das Burgenland hat mit rund 288.000 Einwohnern die geringste Einwohnerdichte des Landes. In der vom Barock geprägten Hauptstadt Eisenstadt leben über 14.000 Menschen.

Alle Hochschulen in Burgenland

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de